Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

July 17 2019

snuggle
Ich würde wetten, das dies sein authenticher "ich schließe die Augen und genieße die Musik"-Gesichtsausdruck war. =)
snuggle
2220 536f 500

July 16 2019

snuggle
360 degree Mars panorama
Reposted fromtgs tgs viavaira vaira

July 12 2019

snuggle

July 11 2019

snuggle
7412 7c5b 500
Reposted frommangoe mangoe viavaira vaira

July 10 2019

snuggle

July 09 2019

snuggle
5758 f8be 500
Occupy Wallstreet - Berlin - not quite the same …
Reposted fromhukl hukl
snuggle
0047 7df3
Reposted fromeyelyn eyelyn viahukl hukl
snuggle
2799 44cc
Reposted fromhalszka23 halszka23 viahukl hukl
snuggle
2131 4b77 500
Der Verfassungsschutz ermittelt wegen Schwabenfeindlichkeit
Reposted fromhukl hukl
snuggle
4676 5d7f
Reposted fromhukl hukl

July 05 2019

snuggle
2656 12a8
Reposted fromzelbekon zelbekon viavaira vaira

July 01 2019

snuggle
Ich möchte ehrlich sein: Ich habe große Schwierigkeiten mit deinen ersten Absatz. I can´t get my head around it. Mag sein dass du recht hast, und deine Aussage so ungewohnt ist, dass ich sie nicht verstehe. Aber für mich passt das alles nicht zusammen. Ganz besonders nicht wenn wir von einer bürgerlichen Demokratie reden, was ich als gegeben sehe. Vergebe mir also, wenn cih sehr kleinteilig darauf antworte.

“weil du nicht offenbar einsiehst das die macht der bosse auch nur verlängerte staatsmacht ist.”

Ich glaube, da stellst du die Sache kopfüber. Natürlich gibt es wechselseitige Einflußnahmen, aber allein historisch gesehen ist die implizierte Aussage, der Staat hätte “die bosse” erschafft, m.E. eindeutig falsch.
Um meine Denke zu illustrieren: Wenn ich dir deinen Lolli wegnehmen möchte, und du ihn mir nicht gibst, ich dann meinen großen Bruder sage er soll ihn dir wegzunehmen und mir zu geben, bin dann etwa ich der verlängerte Arm meines Bruders? Ist nicht der Profiteur derjenige der akkumuliert? Ist denn nicht der Profiteur derjenige, dem das System “dient”? Ist der Meister dem Diener hörig? Mann kann da viele spannende und zutreffende Überlegungen zu wechselseitigen Abhängigkeiten anstellen, aber letztendlich macht das Ross den Reiter nur zum Reiter wenn der Reiter das Ross reitet.

“es ist im interesse des staates die kontrolle der industrie möglichst zu konzentrieren, damit die beute staatlicher ausbeutung auf möglichst wenige schergen zu verteilen ist”

Erst einmal weiß ich nicht wer “die Schergen” sein sollen. “Die Bosse”? “Die Industrie”? Warum die Hervorhebung letzterer? Bedeutet das, dass Kapitalismus böse ist wenn er groß ist?  Dann habe ich noch die Frage, was denn die “Beute staatliche Ausbeutung” ist. Steuern? Wenn es Steuern sind, was ist dann mit dem Widerspruch zwischen Kapital und Arbeit, dessen Gewinn nicht an den Staat geht? Warum akkumuliert der Staat so ineffizient? Wie verteilt der Staat die “Beute staatlicher Ausbeutung” an seine “Schergen”? Und dann ist da noch die anschließende Überlegung des cui bono: Warum sollte der Staat eine Ordnung erschaffen, indem die Bediensteten seiner “Schergen” um Größenordnungen besser verdienen als seine eigenen? Warum sollte der Staat eine Ordnung erschaffen, in der er sich bei seinen “Schergen” verschuldet? Warum sollte der Staat eine Ordnung schaffen in der er andauernd duldet, dass seine “Schergen” ihn hintergehen, ihm nicht geben was ihm zusteht, ihn gegen andere Staaten ausspielen? Schließlich: Wie weiß der Staat was er will?

“und warum sollte der staat seinen schergen "gegengewicht" leisten wollen, solange diese sein spiel mitspielen?”

Die zynische Antwort ist, weil dass die Wahrscheinlichkeit von Revolution und Aufruhr senkt und die Produktivität steigert. Ich gehe hier jedoch von einer bürgerlichen Demokratie aus. Daher gehe ich auch davon aus, dass in dieser nicht alleine die Interessen des Kapitals vertreten werden.
(Ja, ich verstehe, dass deine eine rhetorische Frage war.) ;-)

Bezüglich des Sozialstaats baust du meiner Meinung nach einen Scheingegensatz auf. Was spricht dagegen zu sagen, dass er ein Machtinstrument ist das Armut reduziert und Wohlstand gleichmäßiger verteilt?

Bezüglich des Sozialismusbegriffs  würde ich entgegnen, dass ein Begriff immer nur so nichtsagend ist wie man ihn macht. Bei politischer Terminologie stimmt das nochmal ganz besonders. Aber ich glaube wir können uns darauf einigen, das die Nazis keine Sozialisten waren.

cheers

June 30 2019

snuggle

June 29 2019

snuggle
Zugespitzt und maximal unfair verkürzt waren Roland Baaders Kernaussagen eigentlich immer "der Staat soll sich bitteschön darauf beschränken unbegrenzte Kapitalakkumulation zu ermöglichen und die Ausländer wegzumachen" und "Sozialleistungen? Das soll die Kirche und der feier Markt übernehmen!".

Erstere findet sich auch in diesem Zitat, welches impliziert, dass "persönliche und private Entscheidungsautonomie" ausschließlich durch den Staat eingeschränkt werden könne. Er blendet, wie üblich, aus, dass wirtschafliche  Abhängigkeitsverhältnisse und Zwänge diese ebenfalls beschneiden. Ich kann nicht investieren, wenn ich nicht genug verdiene um es zu tun, ich kann kein Risiko eingehen oder meinen Job wechseln wenn meine materielle Lebensgrundlage dann gefährdet ist, und ich kann mir diese auch nicht aneignen weil Baaders Nachtwächterstaat dann doch ganz schnell zur Stelle ist, wenn ich unerlaubt aus dem Bächlein trinke, welches über Privatland fließt.

Ich bin jedenfalls der Meinung, dass ein Staat der die Akkumulation von Kapital ermöglicht, gleichzeitig ein Gegengewicht zu dessen Macht bilden muss.

Das seine Kritik an den Braunen ist, dass sie  Sozialistisch gewesen wären, ist auch bezeichnend.

June 26 2019

snuggle
5145 5b5a 500
Reposted frompunisher punisher

June 25 2019

snuggle
4368 661c 500
Reposted fromteijakool teijakool

June 22 2019

snuggle
1550 30e7 500
Reposted frombojesiewody bojesiewody viavaira vaira
snuggle
0774 a303 500
Reposted fromSonOfOrion SonOfOrion viavaira vaira
snuggle
0261 0914 500
Reposted fromXandir Xandir viavaira vaira
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl